• Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 939 anderen Followern an

2020 hohe Übersterblichkeit

tod schosshaldefriedhof

Im vergangenen Jahr starben in der Schweiz durch die Covid-Pandemie deutlich mehr Menschen als in den Jahren zuvor, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) schreibt. Nach den 67’800 Todesfällen 2019 waren es 2020 mit 76’000 rund 12 Prozent mehr. Die erhöhte Sterblichkeit zeigte sich dabei insbesondere in der zweiten Corona-Welle im Herbst, die deutlich tödlicher verlief als die erste im Frühling.

Mehr zum Thema hier:

https://epaper.derbund.ch/index.cfm/epaper/1.0/share/default?defId=46&publicationDate=2021-04-07&newspaperName=Der%20Bund&pageNo=8&articleId=121470951&signature=2A0A6243355A2E698D76122F2D7C4CFE306CA2C3
Interessanter Artikel aus Der Bund E-Paper

«Ich sah noch nie so qualvoll Menschen sterben»

Influenza virus cells.

Ursache von Leid und Schmerz: das Corona-Virus.

Seine Erfahrungen mit Corona und schweren Fällen beschreibt hier ein Spitalseelsorger.

Mehr dazu hier:

https://www.kath.ch/newsd/ich-sah-noch-nie-so-qualvoll-menschen-sterben/

Ein Ende ohne Gott (Podcast)

cyberspace-sterben

Zu allen Zeiten und in allen Kulturen findet sich der Wunsch, dem Tod ein Schnippchen zu schlagen. Und wie geht der moderne Mensch mit Sterben und Tod um? (SWR 2020).

Manuskript zur Sendung: http://swr.li/ende-ohne-gott

Auf Apple Podcasts anhören: https://podcasts.apple.com/ch/podcast/swr2-wissen/id104913043?i=1000515343628

Expertin für einsames Sterben

Die japanische Reinigungskraft Kojima Miyu (Foto) stellt Zimmer nach, in denen Menschen allein gestorben sind. Das hat sie zu einer anerkannten Künstlerin gemacht.

Mehr dazu hier:

https://www.derbund.ch/expertin-fuer-einsames-sterben-127445630283

Abschied und Neubeginn (Podcast)

Sterben, Tod und Trauer: Fünf Gründe, warum uns das Abschiednehmen so schwer fällt:

  • Wir können uns nicht vorstellen, wie es danach weitergeht.
  • Wir sind es mehr gewohnt, Anfänge mit Ritualen zu feiern, als Abschiede.
  • Wir glauben, alles hinter uns lassen zu müssen.
  • Wir verbinden Abschiednehmen mit Scheitern und Verlust.
  • Wir müssen unsere Gewohnheiten aufgeben, und unsere Ordnung zerfällt.

Mehr dazu hier:

https://guteszeug.podigee.io/23-abschied-neubeginn

Kreislauf des Lebens

Museum für Kommunikation: Der Berner Künstler Mats Staub lässt in seiner Videoinstallation «Death and Birth in My Life» zwei Menschen über den Anfang und das Ende sprechen.

Mehr dazu hier:

https://epaper.derbund.ch/index.cfm/epaper/1.0/share/default?defId=46&publicationDate=2021-04-01&newspaperName=Der%20Bund&pageNo=32&articleId=121429371&signature=5D91B0B1186F2AF7052A1EA8B798926C1C070ADC
Interessanter Artikel aus Der Bund E-Paper

Bis dass der Tod uns scheidet

Die Autorin Gabriele von Arnim sagt ihrem Mann, dass sie ihn verlasse. Da trifft ihn der Schlag. Er überlebt schwer behindert. Sie bleibt und pflegt ihn bis zum Tod. Von Lisa Feldmann. NZZ an Sonntag, 28.3.2021.

Mehr dazu hier:

https://epaper.nzz.ch/#article/8/NZZ%20am%20Sonntag/2021-03-28/55/283049372

Das letzte Stündchen: #4 mit Zora Debrunner (Podcast)

img 1807

Spannender Podcast über Sterben, Tod und Trauer…. von Elena Ibello.

Zora Debrunner im Gespräch mit Elena Ibello über das Lebensende, über Sterben und Trauer. Die 43-jährige Autorin und Bloggerin („Demenz für Anfänger“) hat ihren Bruder, ihre Mutter, ihre Oma und kürzlich ihren Vater verloren. Sie trauert noch. „Das Loslassen passiert bei mir in Schüben. Das weiss ich inzwischen von mir und darum lebe ich das auch so.“ Immer wieder liest man darum in ihrem Blog von ihren Erinnerungen, ihrer Trauer, ihrem Umgang mit dem Verlust. Das Schreiben, so Zora, sei für sie immer schon enorm wichtig gewesen. Wie Zora mit dem Sterben umgeht, ist beeindruckend. Sie sagt, der Tod habe bisher in ihrem Leben eine grosse Rolle gespielt und tue das weiterhin. Aber das Leben, sagt Zora entschieden, spiele die grössere Rolle.

Auf Apple Podcasts anhören:

https://podcasts.apple.com/ch/podcast/das-letzte-st%C3%BCndchen-wir-reden-%C3%BCbers-sterben/id1546133554#episodeGuid=958139b4508e108142e0c1b921c0ac33

Mensch mit Tier

7FF741A0-896B-4FF1-B806-7B8452EC7940

Der Berner Gemeinderat prüft, ob sich Menschen künftig mit ihren Haustieren bestatten lassen können. Der Stadtrat überwies am Donnerstagabend ein entsprechendes Postulat der Grünliberalen.

Mehr dazu hier:

https://derbund.ch/mit-dem-haustier-ins-grab-berner-stadtrat-laesst-neuerung-pruefen-606067464131

Pflege am Limit: Hoffnung für Corona-Heldinnen? (Audio)

In den Spitälern mangelt es an Personal. Für die Pflege der Patienten fehlt die Zeit. Fachleute im Gesundheitswesen schlagen Alarm – schon lange. Der SRF Podcast «Einfach Politik» fragt: Was lindert die Not bei der Betreuung unserer Kranken?

https://www.srf.ch/audio/einfach-politik/pflege-am-limit-hoffnung-fuer-corona-heldinnen?id=11947552

%d Bloggern gefällt das: